Skip to main content

Wasserdichte Kamera, Unterwasserkamera oder Outdoor Kamera, wo liegt der Unterschied?

Outdoor Kamera TestDie Hersteller machen keine Unterschiede zwischen den Bezeichnungen „wasserdichte Kamera“ und den anderen oben genannten, höchstens zu Marketing Zwecken. Aus den technischen Daten und Kundenrezessionen erkennt man schnell dass die Unterscheide im Preis und der Qualität liegen. Ganz egal ob die Kamera den Namen Wasserdichte Kamera, Unterwasserkamera oder Outdoorkamera trägt. Das wird in unserem Unterwasserkamera Test auch deutlich. Also unterscheiden wir hier auf diese Seite nicht zwischen einer Unterwasserkamera, Outdoorkamera und wasserdichte Kamera. Natürlich werden wir in jedem Unterwasserkamera Test auf die jeweiligen Stärken und Schwächen Hinweisen, damit du auf den ersten Blick sehen kannst ob die Kamera deinen Anforderungen entspricht.

 

Unterwasserkamera Test Übersicht über 200€

 

1234
wasserdichte Kamera Nikon Coolpix AW130 Panasonic DMC-FT5EG9-D Lumix Digitalkamera (7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display MOS-Sensor, 16,1 Megapixel, 4,6-fach opt. Zoom, microHDMI, USB, bis 13m wasserdicht) orange - 1 Sony DSC-TX30 Digitalkamera
Modell Olympus TG-4Nikon Coolpix AW130Panasonic DMC-FT5EG9-D LumixSony DSC-TX30
Preis

ab 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 265,00 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Megapixel1616,016,118,2
Digitalter Zoom44420
Optischer Zoom454,65
Tauchtiefe15 Meter30 Meter13 Meter10 Meter
KurzfazitTestsieger!Preis- Leistungssieger!Allrounder KameraTop Hosen- taschenkamera
Preis

ab 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 279,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 265,00 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*Preis auf prüfen*Details*Preis auf prüfen*Details*Preis auf prüfen*Details*Preis auf prüfen*

 

Unterwasserkamera Test

In unserem Unterwasserkamera Test wurden 8 momentan erhältliche Modelle verglichen. Da die teuren Modelle kaum mit den günstigeren Modellen verlgeichbar sind haben wir den Unterwasserkamera Test in 2 Kategorien aufgeteilt. Einmal die Kameras über 200€ und Kameras bis 100€. Du frägst dich jetzt sicherlich, was ist mit den Kameras dazwischen. Ganz einfach: Es gibt zwischen 100€ und 200€ keine nenneswerte Modelle.

Im höheren Preissegment macht die Olympus deutlich das rennen. Von der Bildqualtität, über die Geschwindigkeit und der tollen Aufnahmefunktionen bis zur hochwertigen Verarbeitung gibt es nur Bestnoten. Im ausführlichen Testbericht kansst du nochmal alles genaustens nachlesen und 2 tolle Videos ansehen.

Die Panasonic ist auf dem 2. Platz im Unterwasserkamera Test und rund 100€ günstiger. Der Preistipp! Die „Mängel“ liegen im Detail. Die Bedienung ist nicht ganz so einfach als bei der Olympus. Die wasserdichte Kamera ist bis 10 Meter dicht und immernoch sehr gut aber eben auch ein bisschen weniger als bei der Olympus. Auch hier haben wir einen ausführlichen Bericht verfasst.

Der absolute Bestseller ist die Nikon. Deutlich günstiger als die oben genannten Modelle und für viele absolut ausreichend. Wenn du die Kamera nur für den ein oder anderen Urlaub und vielleicht mal eine Regenwanderung brauchst ist die Nikon eine Gute Entscheidung. Natürlich ist die Bildqualität nicht so hoch als die der Olympus, aber brauchst du das überhaupt? Als Urlaubszweitkamera oder Einsteigermodell für die Kinder empfehlen wir die Nikon. Hier findest du alle Details.

 

 

Unterwasserkamera Test Übersicht bis 100€

 

1234
Kamera Rollei Sportsline 100 - 20 Megapixel, 4-fach optischer Zoom, wasserdicht bis zu 10 Meter, Foto-Zeitraffer-Funktion - Grün - 1 Rollei Sportsline 60 Digitalkamera (5 Megapixel, 8-fach digitaler Zoom, 6 cm (2,4 Zoll) Display, bildstabilisiert, bis 3m wasserdicht) blau - 1 Aquapix W1400 Active Unterwasser-Digitalkamera (14 Megapixel, 6,8 cm (2,7 Zoll) Dual-Display, 4-fach Zoom, Wasserdicht bis 3m) schwarz/orange - 1
Modell Nikon Coolpix S33Rollei Sportsline 100Rollei Sportsline 60Aquapix W1400 Active
Preis

ab 137,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 197,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 49,46 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 59,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Megapixel13,220520
Digitalter Zoom4-84
Optischer Zoom34--
Tauchtiefe10 Meter10 Meter3 Meter3 Meter
KurzfazitTop EinsteigerkameraGute UrlaubskameraEinsteiger-/ KinderkameraKinderkamera
Preis

ab 137,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 197,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 49,46 € 59,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 59,66 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details*Preis auf prüfen*Details*Preis auf prüfen*Details*Preis auf prüfen*Details*Preis auf prüfen*

 

Welche Anforderng wird an eine wasserdichte Kamera gestellt?

Die Frage ist natürlich, wie die wasserdichte Kamera eingesetzt werden soll. Zum tauchen? Zum Schnorcheln? Nur für ein paar Strandbilder? Als Kamera für ein Kind? Die Frage sollte klar beantwortet werden um sich vor einem Fehlkauf zu schützen. Wir gehen darauf individuell im Unterwasserkamera Test ein.
Wie der Name schon sagt sollte eine wasserdichte Kamera natürlich zu 100% wasserdicht sein. gillt aber auch für Staub und Sand. Auf dieser Seite findest du Kameras ab 3 Meter Tauchtiefe bis zu 25 Meter Tauchtiefe!
Die Bildqualität sollte auch in tiefen Gewässern noch sehr gut sein. Die Lichtstärke des Obkektivs ist bei tieferen Tauchgängen absolut entscheident, da es weiter unten natürlich immer dunkler wird. Der optische Zoom ist im Vergleich zu herkömmlichen Digitalkameras bescheiden. Das liegt einfach daran dass die ganze Technik in einer wasserdichten Hülle untergebracht werden muss.

Die Kamera sollte jedoch von der Größe her handlich blieben. Die Bedienbarkeit spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, was nützt mir die beste Auflösung und der beste Zoom wenn ich unterwasser den Auslöser nicht finde. Für längere Ausflüge sollte nicht nur die Ausdauer des Fotografen stimmen sondern auch die die Akkuleistung der wasserdichten Kamera. Die Akkulaufzeit unterscheidet sich zwischend den Modellen teilweise stark. Weiterhin gibt es Modelle bei denen man einfach normale Batterie benutzen kann. Andere werden von speziellen Akkus betrieben. Auf all diese Punkte wird im Unterwasserkamera Test eingegangen.

 

Was ist vor dem Kauf zu beachten?

Vor dem Kauf sollte man sich genau bewusst werden wo man die wasserdichte Kamera später einsetzen will. Das kann zum einen Geld sparen und sich vor einem Felhkauf schützen. Folgende Punkte werden auch in unserem Unterwasserkamera Test geprüft.

1. Wie wasserdicht ist die Unterwasserkamera denn wirklich?

Das wird in Meter angegeben, also wie viel Meter kann man mit dieser Kamera runter tauchen. Taucher Unterwasserkamera Testgehen natürlich deutlich tiefer als Schnorchler. Vielleicht reicht es dir aber auch schon wenn die Kamera einen Wolkenbruch aushält. Die aufgeführten Kameras liegen zwischen 3 Meter und 25 Meter.

2. Wie robust ist die wasserdichte Kamera?

Auch hier gibt es deutliche Unterschiede, manche Unterwasserkameras sind mit einem extra Stoßfesten Gehäuse ausgerüstet andere eben nicht. Jede der aufgeführten Kameras ist natürlich robuster als eine herkömmliche Kamera. Einige werben aber jedoch nochmal zusätzlich mit ihrer „Unzerstörbarkeit“. Das ist Beispielsweise sehr interessant wenn du die wasserdichte Kamera einem Kind geben möchtest.

3. Bedienbarkeit

Falls du deine wasserdichte Kamera nur über Wasser benutzen willst ist dieser Punkt nicht ganz so wichtig. Aber bei 15 Meter unter dem Wasserspiegel ist es mehr als ärgerlich wenn der Auslöseknopf zu klein ist oder man an den Zoomknopf kaum hin kommt.

4. Die Auflösung

Das Rennen um die beste Auflösung ist inzwischen vorüber. Die Auflösung sollte mindestens 10 Megapixel sein. Darunter ist sie zu schlecht und darüber natürlich besser aber man merkt den Unterschied nach oben kaum mehr. Da spielen zuvor andere Faktoren rein, die eine sehr hohe Auflösung nicht ausgleichen kann.

5. Optischer Zoom

Fische sind fotoscheu! Das stimmt so natürlich nicht, aber es ist trotzdem eher die Seltenheit dass ein Wasserbewohner direkt vor der Linse warten bis du ein Foto gemacht hast. Darum solltest du vor dem Kauf auf den optischen Zoom achten. Je höher um so besser. Ist letztlich wieder eine Nutzen – Preis Frage.

6. Strom – Akku – Batterie

Bei Tauchgängen ist es sehr wichtig dass die Kamera lange genug Strom hat. Unterwasser ist es unmöglich den Akku zu tauschen. Bei Aktivitäten über Wasser kann man sich als Reserve einfach einen Ersatz Akku/Batterie mitnehmen. Weiterhin ist auch zu beachten ob man irgendwelche speziellen Akkus im Einsatz hat oder verbreitete Größen die es zur Not auch als Batterie an einem Kiosk zu erwerben gibt.

7. Foto oder Video?

Willst du mit deiner Wasserdichten Kamera vor allem Fotos oder Video machen? Einige Unterwasserkameras haben zwar eine Video Funktion aber wenn sie hauptsächlich Video in Guter Qualität machen wollen, sollten sie sich für ein Modell dass speziell dafür zugeschnitten ist entschieden.

8. GPS

Wo hab ich dieses Bild nochmal aufgenommen? Und vor allem in welchem Jahr? Fragen die jeder kennt, wer schon einmal Bilder gemacht hat. Eine gute wasserdichte Kamera beantwortet diese Fragen mithilfe von GPS. Sie speichert die GPS Daten direkt beim knipsen. Teilweise auch mit Höhenmesser und vielem mehr.

Jetzt hast du ungefähr einen Überblick was deiner Wasserdichte Kamera mitbringen muss. Hier gehts direkt zum Unterwasserkamera Test.

 

Wo soll ich eine Unterwasserkamera kaufen?

Du hast hast dich für den Kauf im Internet entschieden. Das ist eine Gute Entscheidung! Aber fangen wir von vorne an: Im Fachgeschäft hast du zwar die Möglichkeit die Kamera anzufassen und kurz zu testen. Jedoch bezahlst du meistens deutlich mehr als im Internet. Außerdem ist in Fachgeschäften die Auswahl oft nur begrenzt. Im Internet jedoch ist die Auswahl riesig.

Auch dort kannst du die Kamera testen. Du kannst die Kamera 14 Tage lang zurück schicken. In dieser Zeit kannst du die Kamera intensiver testen als 5 Minuten im Fachgeschäft. Auf Amazon steht der Kundenservice im Mittelpunkt, die bestellte Ware wird schnellstmöglich Versand, genauso schnell bekommst du bei nicht gefallen dein Geld zurück. Außerdem sparst du dir jeglichen Anfahrtsweg. Wenn das gewünschte Model im Fachhandel gerade nicht auf Lager ist müsst du sogar doppelt hin fahren und hast dazu noch die Wartezeit. Den Berater, der dir nur das teuerste Modell verkaufen, will kannst du dir auch sparen, schau dir einfach unseren Unterwasserkamera Test an.

 

Die wichtigsten Marken

In unserem Unterwasserkamera Test haben wir wasserdichte Kameras von 7 verschiedene Marken aufgeführt. Hier werden wir kurz auf die wichtigsten eingehen.

Olympus

Olympus stellt den Testsieger in unserem Unterwasserkamera Test. Der im Jahr 1919 gegründete Unterhaltungselektronik Hersteller hat seinen Sitz in Japan. Die Erfahrung von über 90 Jahren fließen in aktuelle Geräte ein. Laut ihrer Homepage steht der „Kunde im Zentrum der Aufmerksamkeit“. Das verspricht einen guten Kundenservice und beste Produkte, wie in unserem Unterwasserkamera Test gezeigt.

Panasonic 

Panasonic ist nur ein Jahr älter als Olympus. Das Unternehmen wurde 1918 in Großbritannien gegründet. Heute ist Panasonic in über 35 Ländern vertreten. In Deutschland eröffnete das Unternehmen bereits 1962 ihr erstes Vertriebsbüro. Panasonic ist im Bereich Fotografie stark vertreten und hat einige Produkte am Markt.

Nikon

Nikon wurde 1917 in Japan gegründet. mit über 23.000 Mitarbeitern ist Nikon ein riesiges Unternehmen. Seit 1925 baut Nikon Objektive. Nikon hat sich voll und ganz auf Kameras spezialisiert. Jede gebaute Kamera profitiert von der jahrelangen Erfahrung des Unternehmens. Die Kameras werden weltweit verkauft, wodurch ein klasse Kundenservice garantiert ist.

Rollei

Der Aufsteiger! Rollei ist ein nicht ganz so bekanntes Unternehmen. Rollei wurde schon 1920 gegründet. Von Anfang an stand die Fotografie im Mittelpunkt. In über 20 Länder ist das Unternehmen heute vertreten. Im günstigen Preissegment ist Rollei vorne dabei. Im Unterwasserkamera Test glänzt Rollei vor allem durch die Gute Preis – Leistung. Das sieht man auch schnell an den hohen Verkaufszahlen ihrer „Sportsline“ Reihe.

 

Unterwasserkamera Test – Wasserdichte Kamera als Kinderkamera

Kinder wollen immer den Eltern nacheifern. Wenn die Eltern gerne fotografieren will es meist der Nachwuchs Wasserdichte Kameraauch. Viele Kameras die als „Kinderkamera“ angeboten werden sind in Wirklichkeit unbrauchbar. Die Bildqualität ist oft so schlecht dass selbst dem kleinsten die Lust vergeht. Wasserdicht sind sie in Allerregel auch nicht. Darum Empfehlen wir eine Unterwasserkamera! Für die Kleinsten als erste Kamera ist die Rollei Sportsline 60 Ideal. Die Bildqualität ist mäßig aber auf jedenfall brauchbar!

Sie ist robust und vor allem absolut günstig. Wenn die Kinder schon erste Erfahrungen mit der Fotografie haben ist die Nikon Coolpix zu empfehlen. Kostet ein wenig mehr, ist aber von der Bildqualität besser. Im Unterwasserkamera Test gehen wir noch näher auf die genannten Modelle ein.
Mit einer Unterwasserkamera sind bist du in der Regel besser bedient als einer „klassischen Kinderkamera“.  Zumindest wenn die Kamera zum fotografieren eingesetzt werden soll. Kinderkameras sind oft eher Spielzeuge, die zwar auch fotografieren können aber vor allem Spiele und ähnliches beinhalten.

 

Pflege


Obwohl eine wasserdichte Kamera als sehr robust gilt, kann man ihre Lebensdauer durch eine geeignete Pflege deutlich verlängern. Vom Grundsatz her ist keine besondere Pflege notwendig aber trotzdem bieten wir dir einige Tipps um die wasserdichte Kamera länger am Leben zu erhalten.

  • Nach einem Tauchgang im Meer, danach immer mit Süßwasser abspülen. Das Salz in Verbindung mit der Sonne greifen die Dichtungen an.
  • Ebenso nach einem Schwimmbad Aufenthalt, das Chlor greift auch die Dichtungen an.
  • Bei Raumtemperatur und vor Sonnenlicht geschützt lagern. Auch hier wieder sind die Dichtungen im Mittelpunkt. Diese sind sozusagen das Herzstück einer jeden wasserdichten Kamera. Direktes Sonnenlicht versprödet diese mit der Zeit. Damit ist natürlich kein Strand Tag gemeint, das muss die Kamera schon aushalten. Aber sie sollte nicht monatelang direkt im Sonnenlicht liegen.
  • Fester Schmutz sollte entfernt werden. Das gilt nach dem Fotografie Erlebnis selbst aber auch unbedingt vor dem öffnen Zuhause. Wenn die wasserdichte Kamera geöffnet wird um Beispielsweise die Speicherkarte zu entnehmen muss sie absolut sauber sein. Damit kein Schmutz in die Kamera gelangen kann und auch nicht zwischen die Dichtung sitzen kann. Ansonsten ist sie möglicherweise beim nächsten Ausflug undicht.
  • Geöffnet werden sollte die Kamera erst wenn sie, wie bereits beschrieben, wieder sauber und auch trocken ist. Am besten erst Zuhause um zu vermeiden dass Sand oder sonstiger Schmutz in die Kamera gelangt. Das ist wohl der größte Fehler der gemacht wird. Eine Wasserdichte Kamera ist bis zu der beschrieben Tiefe auch dicht. Wenn sich jedoch Schmutz zwischen den Dichtungen befindet und man auf Tauchgang geht, läuft auch bei der besten Kamera Wasser hinein.
Halte deine wasserdichte Kamera bei nicht Gebrauch immer sauber und trocken und du wirst sehr lange Spaß an der Kamera haben. 🙂